TOUR Transalp 2019 - Etappe #4

Bormio -> Livigno

Es war die angekündigte harte Etappe, mit der Überquerung der 4 Pässe Umbrail Pass (2.503 m), Ofenpass (2.149 m), Berninapass (2.328 m) und zu guter Letzt die Forcola di Livigno (2.315 m).
Das Team Kaltern am See mit unseren beiden Rennfahrern Richard Palma und CR Christian Resch verlor in der Altersklasse der Grand Masters zwar weiter Boden auf die Podiumsplätze, konnte den Angriff der hinter Ihnen auf Platz 5 klassierten vom "Team Hph" jedoch erfolgreich abwehren, und landete nach 5:30.20 Stunden erneut auf dem 4. Platz.

Ergebnisse 4. Etappe 133 km 3.450 Hm:

Kategorie Grand Master
1. BikeCity & HILL Racingteam 4:54.41 h
2. Team Canada 1 5:00.27 h
3. Wase Wolves 5:06.19 h
4. Kaltern am See 5:30.20 h
 

Gesamtwertung nach 4/7 Etappen:

Kategorie Grand Master
1. BikeCity & HILL Racingteam 15:16.11 h
2. Wase Wolves 15:26.55 h
3. Team Canada 1 15:39.24 h
4. Kaltern am See 16:44.43 h
 
Die morgige 5. Etappe ist mal wieder etwas kürzer, wird den Teilnehmern aber nicht viel Zeit für eine Pause geben: nach den beiden eher kurzen Anstiegen auf den Passo d’Eira (2.208 m) und den Passo del Foscagno (2.291 m) wartet dann - nach der langen Abfahrt hinunter nach Mazzo di Valtellina - nämlich der berüchtigte Passo del Mortirolo (1.852 m) mit seiner durchschnittlichen Steigung von über 10%. Die anschließende Strecke bis zum Ziel in Aprica bietet ein wahres Panorama, mit herrlichen Blicken ins Valtellina und der Adamello-Gruppe – welche unsere Rennfahrer dann hoffentlich etwas genießen werden können ..
 
 
Foto: Uwe Geißler & Moritz Ablinger
lg md sm xs